Dienstag, 23. Februar 2016

fun and easy Hexagon ★ Tutorial

Hallo ihr Lieben ♥ Schön, dass ihr da seid!
Wer sich hier öfter rumtreibt *hihi*, der hat es schon bemerkt: ich mag die Form des Hexagons sehr gerne! Bisher habe ich sie stets nach der "English Paper Piecing"- Methode gefertigt und dann auf unterschiedliche Weise weiterverarbeitet. In der letzten Woche jedoch, habe ich die Hexagone zum ersten Mal mit der Nähmaschine genäht! Und hätte ich gewusst, wie viel Spaß das macht und wie einfach das geht, hätte ich damit schon viiiel früher angefangen! *lach*

Bei Instagram sind mir in der Vergangenheit immer wieder ganze Quilts aus Hexagonen begegnet und ich dachte immer, "Wow, das ist bestimmt gar nicht so einfach, dass sich da auch alle Kanten dort treffen, wo sie es sollen ...". Nachdem ich diese Technik nun im Kleinformat an zwei Kissen- Vorderseiten ausprobiert habe, kann ich jetzt sagen: da es ausschließlich gerade Nähte zu bewältigen gibt, ist es nicht viel schwerer als Quadrate aneinander zu nähen. 

Wenn ihr mögt, dürft ihr mir beim Nähen gleich mal über die Schulter luschern. Seid ihr dabei? 



Davon ausgehend, dass die Nähmaschine (wieder) funktioniert und Rollschneider sowie Schneidematte vorhanden sind - brauchte ich nur noch einen 5 Inch großen Charmpack und ein "5 Inch Quasi- Hexagon Lineal".


Dann konnte der Spaß beginnen! Und ganz ehrlich, bei dem usseligen Wetter in den letzten Tagen war bereits das Öffnen des "Daydream" Charmpacks von Kate Spain die reinste Freude! 


Danach kamen auch direkt das Hexagon- Lineal, der Rollschneider und die Schneidematte zum Einsatz und machten aus jedem 5 Inch großen StoffQuadrat das Folgende:


Nämlich 2 gleich große halbe Hexagone inklusive 1/4 Inch Nahtzugabe und 4 kleine Reststückchen. Weswegen ich auch Letztere erwähne ... Na, wer kennt mich gut genug? ... Die Auflösung hierzu gibt es erst am Ende, denn nun sind wir ja erst einmal bei den Hexagonen.


Jedes Quadrat wird in der Mitte gefaltet. Das Hexagon- Lineal passt genau darauf. Entlang seiner Kanten erfolgt der Zuschnitt einfach, schnell und genau mit dem Rollschneider. Meine drehbare Schneidematte ist hierbei eine kleine Extra- Erleichterung.


Im Handumdrehen sind so aus den 42 Stoff- Quadraten 84 halbe Hexagone (und einige kleine Schnipsel) entstanden.


Das Legen des Musters war darauf direkt der nächste Spaß!
Dem Farbverlauf des Charmpacks folgend ergab sich zum einen dieses ...


 ... und zum anderen jenes Farbbild.


Ein, zwei Stoff- Muster habe ich aussortiert, weil sie mir zu dunkel oder zu kraftlos hell waren. Deswegen wird das zweite Panel etwas kleiner werden. Aber nun zum Spannenden Teil: dem Zusammennähen der halben zu ganzen Hexagonen.


Zuerst werden die halben Hexagone in Reihen zusammen genäht.
(So würden sie sich auch prima als Rahmen für einen Quilt eignen ... meint ihr nicht auch?)

Die Reihen oben im Bild sind nicht nachträglich begradigt oder ähnliches. Sie ergeben sich tatsächlich durch die Genauigkeit des Lineal- Zuschnittes von selbst. Und zwar so:


Ich habe mir den Anfangspunkt der Naht mit einem Trick- Marker angezeichnet. Dies entspricht der Nahtzugabe von 1/4 Inch. Genau an diesem Punkt wird im nächsten Schritt die Kante des zweiten Hexagons angelegt und beide Teile mit einer Stecknadel gesichert.


Nähen, Nahtzugabe auseinander bügeln und Taadaaa! Ja, das Bügeln kann man sich freilich auch aufheben, bis alle Reihen fertig sind ...


Danach werden nur noch die Reihen zusammen genäht. Liegen die Nähte dabei genau übereinander, passen später auch alle Kanten. Ich sichere mir dies jeweils so gut es geht mit Stecknadeln. 


Der nächste Schritt mag eine persönliche Eigenart sein ... aber weil ich gerade so schön dabei bin und falls da noch Jemand über meine Schulter luschert, möchte ich diesen Schritt auch nicht auslassen.
So habe ich an dieser Stelle noch Vlieseline H 630 auf die Rückseite aufgebügelt. Dadurch sind die Nahtzugaben automatisch "versäubert", das gepatchte Muster erhält zusätzliche Stabilität und das nun folgende Quilting bekommt eine schöne Wirkung.


Die Quiltlinien habe ich mit Trick- Marker vorgezeichnet, dann abgesteppt und zu guter letzt die Kanten meiner Kissenpanele  auf 40,5 x 40,5 cm begradigt.


So, das war´s für heute mit dem "über die Schultern luschern". Jetzt warte ich nämlich noch auf den Rückseitenstoff, den ich passender Weise als Meterware aus der Daydream- Serie gefunden habe. Dann wird noch jeweils ein verdeckter Reißverschluss nach einem Tutorial von Barbara @Das mach ich nachts eingesetzt und YAY! Dann isses das auch.

Aber Moment! Da waren ja noch die vielen kleinen Schnipsel nicht wahr? *giggle*


Und? Wer von euch hat zu Anfang diesen Artikels schon gewusst, was jetzt kommt?!


Jep, der nächste Tiny Geese Keychain ...


Ich danke euch für euren Besuch bei mir und wünsche euch allen einen wunderschönen Tag,
eure


_____
Weitere selbst gefertigte Schönigkeiten gibt es heute ganz klar bei Anke´s Creadienstag,  Jacqueline @Klakine´s Dienstagsdingen, bei Katharina @Greenfietsen´s und Kati @Malamue Handmade on Tuesday sowie bei Carmen @Fabulatoria´s  Lovely Precuts Linkparty und Iris´ Modern Patch Monday
_____
Das Material wurde teilweise von www.MyQuiltshop.de gesponsort. ♥ Vielen Dank dafür. 
Damit wurde kein Einfluss auf das Projekt, diesen Artikel oder meine Meinung genommen.

Dienstag, 16. Februar 2016

Update und Fortschritt

Hallo ihr Lieben!
Heute kann ich euch ein sehr erfreuliches Update zu meinem Eintrag von letzter Woche mitteilen: Meine Nähmaschine ist wieder kooperationsbereit! Ich habe sie so gut ich konnte auseinandergeschraubt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Unter fortwährenden guten Zuredens akzeptierte sie daraufhin wieder ihren Standard- Nähfuß. 


Den Inch- Nähfuß mag sie irgendwie nicht mehr leiden, dann sieht Stichlänge 4 aus wie Stichlänge 1. Also habe ich mir die 1/4 Inch Nahtzugabe wieder mit Washi- Tape markiert und mein Maschinchen hat sich wieder fröhlich "eingenäht". ♥ Somit konnte es ja auch direkt an der Stelle weiter gehen, an der ich letztens gezwungen war, aufzuhören - bei Block "A-2 / One - Two Buckle My Shoe" meines "Jane and me"- Quilts.


Dieser quadratische 5 Inch (12,7 cm) große Block zählt sagenhafte 40 Einzelteile, weswegen ich ihn einfach auf Papier genäht habe.


Mit ein wenig Geduld und meinen wunderschönen "Daysail"- Stoffen ist dabei dieser süße Block entstanden.


Bevor er (der A-2 Block) es sich aber im Projektordner gemütlich machen durfte, bekam er direkt noch Verstärkung von "A-6" namens "Uncle Homer".


Und jaa, tatsächlich haben alle 169 Blöcke des Original "Dear Jane" Quilts von der Autorin des zugehörigen Buches Namen bekommen. (die ganze Story gibt´s hier) Darf ich also hiermit auch "Uncle Homer" vorstellen?


Er ist ein Segler. ... Nein Quatsch! *lach* ... Aber er ist nun immerhin mein dritter Block von 169 ... plus den 56 Randdreiecken ... jaa, es gibt noch viel zu tun und ich freue mich, dass Anina @thatquilt gerade eben ein neues "Jane along" gestartet hat! ... So gesehen habe ich sogar Vorsprung *hehe* ... Aber nun gut, bevor jetzt die hier heimischen Fiebererreger vollends mit mir durchgehen, komme ich denn mal langsam zum Schluss für heute und wünsche euch allen einen wunderschönen Tag und vorallem, Gesundheit Glück und Sonnenschein ♥ Habt´s fein, mit lieben Grüßen eure




Alle Informationen zum "Jane and me"- Quilt findet ihr hier und wunderschöne Patchworkstoffe bei Mara vom lille Stofhus (Material- Sponsor diesen Projekes ♥ lieben Dank dafür).
Weitere selbst gefertigte Schönigkeiten gibt es heute ganz klar bei Anke´s Creadienstag,  Jacqueline @Klakine´s Dienstagsdingen, bei Katharina @Greenfietsen´s und Kati @Malamue Handmade on Tuesday sowie bei Iris´ Modern Patch Monday 

Donnerstag, 11. Februar 2016

Theorie und Praxis

Hallo ihr Lieben,
da sind wir doch schon mitten im Februar angekommen! Wie schnell das manchmal geht?!
Aus den Herzen von letzter Woche sind inzwischen Kissenhüllen geworden, ein weiterer Tiny Geese Keychain ist fertig (zwei stehen noch auf der Liste ...) und während ich nun weiter an einem (leider noch geheimen) Quilt werkelte, kam mir plötzlich in den Sinn, dass ich in diesem Jahr tatsächlich noch gar nichts für mich genäht habe!? Und schlimmer noch, das letzte Mal war (ich habe es nachgelesen - wie gut, dass ich einen Blog schreibe) im November! Und zwar waren das meine Deko- Adventskalender- Stiefel, die ich dann vor lauter anderen Dingen nicht mal fertig bekommen habe. HMPF. Das klingt irgendwie nach einer verbesserungswürdigen Bilanz.


Also schnappte ich mir den "Color Theory" Mini- Charmpack, den mir Rebecca @BryanHouseQuilts im letzten Jahr zusammen mit einem Exemplar ihres Buches geschenkt hat und legte mit einer groben Idee im Kopf einfach los!


Mein "Jane and me"- Quilt- Großprojekt wartet ja nun auch schon eine Weile auf seine Fortsetzung und so sollte eine Hülle für meinen Projekt- Ordner der Auftakt dessen sein. 
Warum an dieser Stelle der Konjunktiv "sollte" steht, berichte ich der Folge der Ereignisse entsprechned später.


Noch bleiben wir bei den erfreulichen Dingen! Wie beispielsweise den wunderschönen Plotterbildern, die die liebe Anja @frechdachswelt für mich angefertigt hat. Oder dem Glück, dass die 42 (2,5 inch großen) Quadrate des Mini- Charmpacks genau für meine DIN A 5 große Ordnerhülle gereicht und gepasst haben! Und diese bestens durch ein paar Rückseitenstoffreste meines Jacks- Quilts ergänzt wurden.


Was war ich froh, stolz und glücklich mit meiner Ordnerhülle, die bei Instagram EUCH, Rebecca Bryan und sogar Vanessa Christenson (der "Color Theory"- Stoffdesignerin) scheinbar ebenso gut gefallen hat! 


Da habe ich direkt ignoriert, wie schwer die letzten Nähte zu bewältigen waren und unmittelbar den nächsten Block für mein "Jane and me"- Quilt vorbereitet. Der nummerierten Block- Reihenfolge des Originalquilts entsprechend war dies Block "A-2 / One - Two Buckle My Shoe".


Aus all meinen "Daysail" Stoffen vom lille Stofhus entschied ich mich für die Drei auf der linken Seite und markierte mir deren Verteilung auf meiner Paper- Piecing- Vorlage. Bei einer Größe von 4,5 inch x 4,5 inch (etwa 11,4 cm) bringt es "A-2 / One - Two Buckle My Shoe" auf sagenhafte 40 Einzelteile, weswegen ich ihn ganz klar auf Papier nähen wollte. Doch da war schon wieder ein Konjunktiv ...


Denn als alles fertig vorbereitet war, konnte ich ihn dann leider doch nicht nähen, da meine Nähmaschine den Stofftransport völlig verweigerte.


Ob sie nun plötzlich Angst vor solchen nähtechnischen Herausforderungen bekommen hat oder ob es an den gut 15 Jahren liegt, die sie inzwischen alt ist? Ich weiß es leider ebenso wenig wie den Grund, an dem es liegen könnte. 
Hatte das eins eurer Maschinchen schon mal und kennt ein Heilmittel?



Ich grüße euch alle lieb und wünsch euch einen glücklichschönen Tag,
eure



Alle Informationen zum "Jane and me"- Quilt findet ihr hier und wunderschöne Patchworkstoffe bei Mara vom lille Stofhus (Material- Sponsor diesen Projekes ♥ lieben Dank dafür).
Weitere selbst gefertigte Schönigkeiten findet ihr heute ganz klar bei RUMS und der Lovely Precuts Linkparty.
Habt´s  fein und passt gut auf euch auf ♥

Dienstag, 2. Februar 2016

True Love and True Colors

Die "True Colors" Serie von Tula Pink hatte es mir mit ihrer strahlenden Farbkraft schon seit längerem angetan. Irgendwann war es dann so weit und so ein zauberhafter Charmpack musste einfach mit nach Hause!


Nahezu zeitgleich begegnete mir bei Instagram mehrfach dieses kostenlose Muster. Da war schnell klar, diese beiden "muss" ich einfach zusammen bringen!


Und WIE gut dies passen sollte, erfreute mein kleines Nähherz gleich noch mehr. ♥ Denn nicht nur die Namen der Stoffe ("True Colours") und des Schnittes ("True Love") passten perfekt, sondern vor allem auch die Anzahl der Stoffquadrate zu den Anforderungen des Musters!


Die 20 Squares des Charmpacks ergaben nämlich genau zwei Herzen. Und zwei Herzen zu nähen ist doch wiederrum die perfekte Umsetzung eines Musters namens "wahre Liebe".


Zwei Herzen, die so unterschiedlich sind und doch so gut zusammen passen, besser kann es ein Geschenk für eine langjährige große Liebe doch kaum auf den Punkt bringen, oder?


So weit, dass die Herzen als Kissen- Paar verschenkt werden können, bin ich aber leider noch nicht ... Denn ich kann mich bisher einfach nicht für ein Quiltmuster entscheiden!
Alles Andere ist so weit klar: die Rückseite wird aus eben solchem grauen Gütermann Stoff, den ich bei Rickeracke gefunden habe, genäht und dabei ein verdeckter Reißverschluss nach einem Tutorial von Barbara @Das mach ich nachts eingesetzt.



Bei Punkt 3 der Anleitung hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen -  dort nimmt man 4 der 4 1/2 inch x 4 1/2 inch Quadrate des Rückseitenstoffes, nicht 4 inch Quadrate. Dies ergibt sich aber auch aus der Zuschnittliste und ansonsten ist der Schnitt herrlich genial und einfach! Pro Herz werden 10 Quadrate zu je 5 inch und 30 cm Rückseitenstoff benötigt. Fertige Größe des Blockes sind 18 x 18 inch, also etwa 45 x 45 cm - perfekte Kissengröße!

UND! ob nun Hochzeitstag, Valentinstag oder Geburtstag - so ein Herz als Geschenk für Menschen, die einem am Herzen liegen, das passt doch eigentlich immer! ♥ Findet ihr nicht?

Ach ja! Was da unter den bunten Stoffquadraten liegt, ist übrigens eines meiner neuen "Design Boards". Gefertigt nach diesem Tutorial von Lori Holt @Bee In My Bonnet sind sie wunderbare Ordnungshelfer für Patchworker - zum Sortieren, Ordnen, Aufbewahren und  Nähen von Blöcken, sowie zum sicheren Transport der Stoffstückchen zwischen Nähmaschine und Bügelbrett, ohne dass die Einzelteile durcheinander purzeln. Sehr praktisch! Auch und besonders, wenn man (wie ich) am Esstisch näht und zwischendurch immer wieder alles beiseite räumen muss.


Gebaut habe ich die "Design Boards" aus:
  • Pappel- Sperrholz, welches es im Baumarkt bereits in fertig zugeschnittenen DIN Formaten für ganz kleines Geld gibt
  • den "alten" weißen Moltontüchern, die meine Kinder ja nun wirklich nicht mehr brauchen
  • doppelseitigem Klebeband und Alleskleber (weil ich kein Heißklebepistolenheld bin und das auch so ganz gut funktionierte)
  • und (last but not least) Bindingresten bzw. Bindingstreifen.

Verlinkt bei: bei Carmen @Fabulatoria´s  Lovely Precuts Linkparty, Anke´s Creadienstag,  Jacqueline @Klakine´s Dienstagsdingen sowie bei Katharina @Greenfietsen´s und Kati @Malamue Handmade on Tuesday uuund zu Ellen´s @nellemies Herzensangelegenheiten

VON HERZEN GEGRÜßT: ihr alle! ♥ Habt´s fein!