Sonntag, 29. November 2015

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.


Ich wünsche euch einen wunderschönen ersten Advent ihr Lieben!
♥ 
Und wie versprochen, wird sich heute das erste Türchen
eures Weihnachtszauber- Adventssonntage- Kalenders öffnen!

206 mal durften wir bereits einen Blick in zauberhafte Weihnachtswerkstätten werfen,
206 Lose sind somit im Topf und eines davon gewinnt
jetzt und auf der Stelle den Inhalt des ersten Türchens,
welches die liebe Anna von birdsandbees design so großzügig für euch gefüllt hat!


Gut ihr Lieben, ohne es lange spannend machen zu wollen,
teile ich euch die Entscheidung von Mr. Random augenblickllich mit!

Gewonnen hat die Losnummer 75!


Also denn man los liebe Kerstin!

*knack*knister*raschel*raschel*

hiermit öffnet sich DEIN Türchen ...


Ganz schön voll da drinnen, was?!
Also lass uns doch mal genauer schauen, bitte!

*auspack*raschel*staun*


Da wären also ein Happy Mug von Krasilnikoff,
uuund einen halben Meter Christmas Lovebirds in türkis von Michael Miller für dich!
*Wow!*
Vielen Dank dafür liebe Anna!
Viel Freude damit liebe Kerstin!
Und euch allen einen wunderschönen ersten Adventssonntag!
In einer Woche öffnet sich das nächste Türchen
des Weihnachtszauber- Adventssonntage- Kalenders
und ich freue mich, wenn ihr auch dann wieder mit dabei seid!
psst ... 
dann gibt es, weil ja auch noch Nikolausi ist, für JEDEN von euch etwas Schönes!



Macht´s gut ihr Lieben,
eure Gesine.

http://allie-and-me-design.blogspot.de/2015/10/weihnachtszauber-2015.html

Der Weihnachtszauber ist DIE Linkparty vorweihnachtlicher Werkeleien!
Ob jetzt so langsam noch mehr zauberhafte Rezepte hinzu kommen werden?
♥ Ich würde mich riesig darüber freuen! ♥


Hintergrund des 1. Türchens ist das Stoff Panel: Holly Jolly Gnomes von Michael Miller

Donnerstag, 26. November 2015

Halbzeit ... und nur noch drei Tage

Hallo ihr Lieben,

habt herzlichen Dank für eure lieben Worte zu meinen Sew Together Bags vom Dienstag und keine Angst, heute habe ich nicht gleich die Nächsten im Gepäck. *giggle*

Nein, heute gibt es nicht mal ein fertiges Projekt zu sehen ... denn ich stecke noch mitten drin in der lustigen Stiefelchen- Näherei. Von den vierundzwanzig sind gerademal zwölf Stück fertig.


Bis zum Sonntag sollen sie gern alle hängen - zwischen Zuckerstangen, Sternen und Nüssen, Weihnachtskarten und den Kunstwerken der Kinder - an der Girlande in unserer Diele.


Und so werden nicht nur die Päckchen am Adventskalender der Kinder weniger, sondern zumeinst auch unsere Girlande immer voller und voller, je näher der Heilige Abend rückt. So ist es bei uns geliebter Brauch in jedem Jahr.


Dieses Bild vom Kalender meiner drei Mädchen stammt noch aus dem letzten Jahr. Denn ebenso "Brauch" ist es, dass ich es erst am Abend zuvor schaffe, alle 72 Päckchen zu packen *lach*

 
Drei Tage sind es nur noch bis zum ersten Advent. Drei Tage habe ich also noch Zeit, meine restlichen Deko- Stiefelchen zu Ende zu nähen. ... Ich werd´s schon schaffen! *tschacka*



Und wisst ihr was? Somit sind es auch nur noch drei Tage,
bis sich das erste Türchen eures Advents- Sonntage- Kalenders öffnet! 

Während ich dies hier schreibe, ...
zählt der Weihnachtszauber bereits 173 zauberhaftschöne Verlinkungen.
Der Zufallsgenerator wird ermitteln, welche von ihnen das erste Türchen öffnen darf ♥
und so viel sei verraten, es stecken wunderschöne Dinge aus Anna´s wunderschönem Shop dahinter!

Ich freue mich darauf! Seid ihr dabei?
Oder habt ihr noch mehr weihnachtliche Werkeleien oder Rezepte zu zeigen?
Immer her damit!
Jeden Adventssonntag seid ihr damit automatisch im Lostopf beim

http://allie-and-me-design.blogspot.de/2015/10/weihnachtszauber-2015.html

 
So! Eins möchte ich euch noch zeigen, bevor ich euch einen fröhlichschönen Tag wünsche,
mein Jacks- Quilt ist vom Longarmquilten bei Saskia zurück! *freuganzdoll*
Fehlt nur doch das Binding! *Yay!*


Passt gut auf euch auf ♥ eure Gesine



_____

Dienstag, 24. November 2015

♪ ups ♪ I did it again ♪

Und wenn ich schon in der Überschrift "ups ♪ I did it again" singe, so ahnen manche von euch Schätzen sicher bereits, WAS jetzt kommt! *giggle* Jaaa, ich habe es wieder getan! Und ... vermutlich nicht zum letzten Mal ...


Die Investition in diesen Schnitt hat sich bei mir inzwischen bestens ausgezahlt denke ich. ... Wobei ich gerade überlege, welchen anderen Schnitt ich jemals SO häufig genäht habe? Also außer den Klinikmützen im letzten Jahr natürlich ... Nun gut, ich tue euch heute also meine nächsten beiden Sew Together Bags an *lach* und hoffe, ihr mögt sie noch sehen ♥


Genäht habe ich diese beiden Raumwunder tatsächlich in einem Rutsch,
wenn wegen der unterschiedlichen Garnfarben auch nacheinander.


Von den Endlosreißverschlüssen habe ich stets einen kleinen Vorrat parat, so dass ich die Zipper und Reißverschlüsse untereinander austauschten kann. Die Innentäschchen- Verschlüsse haben hierbei eine Breite von 2,5 cm, der Außenreißverschluss eine Breite von 3 cm.


Wertvolle Nähhelfer sind mir Clover Wonder Clips im Besonderen und Style- Fix für das Annähen des Bindings mit der Maschine.


An diesen beiden Täschchen kann man gut sehen, welchen Einfluss das verwendete Volumen- Vlies auf die Form der fertigen Tasche nimmt. Während ich für die meeresblaue Sew Together Bag Vlieseline H630 benutzt habe, so ist es beim coolen Chucks- Täschchen das etwas dünnere Pendant von Stoff und Stil.


Dies waren dann also Sew Together Bag Nummer sieben und acht!


Und hier sind sie, weil´s so schön ist, dann auch nocheinmal alle zusammen!
*Yay!*


Welche ist euer Favorit?



Ich grüße euch lieb
und sage: DANKE, dass ihr da seid!



eure




Instagram  
Follow on Bloglovin

Dienstag, 17. November 2015

Space Gem

Hallo ihr Lieben!
Letzte Woche habe ich euch in diesem Tutorial eine Methode des Paper Piecing gezeigt, bei der man die Templates wieder verwenden sowie Material und Zeit sparen kann. Dank dieser Technik ist mein Jacks- Quilt nun fertig! *juchhuhh* Dies wäre (für mich) unmöglich gewesen, hätte ich die 120 hierfür benötigten Templates nach der herkömmlichen Methode anfertigen und nach dem Nähen wieder entfernen müssen. Ich zeig´ euch den fertigen Quilt, wenn er vom Longarmquilten bei Saskia zurück ist ...

heute habe ich dafür ein Projekt im Gepäck, bei dem ich nur einen einzigen Paper Piecing Block genäht habe. Der Block nennt sich "Space Gem" und misst 12 inch, also etwa 30,5 cm.


Dafür habe ich dann auch wie gewohnt durch das Papier genäht und das Papier nach dem Nähen wieder abgefummelt. Wenn´s nur ein Block und die Stichlänge klein genug gewählt ist, dann isses ja alles auch nur halb so doppelt *giggle*


Das nun folgende Bild ist lediglich eine Spielerei im Bildbearbeitungsprogramm ...


denn für vier Blöcke reichte mein Material nicht aus,
da diese herrlich bunten Stoff- Schönheiten aus einem Charmpack stammen.


Doch was sollte nun aus meinem alleinstehenden Space Gem Block werden?


Etwas Praktisches, so viel war sicher ...


Und so wurde in Verbindung mit dem passenden aqua- farbenem Solid eine Ordnerhülle daraus.


Das der Block aufgrund seiner Größe dabei über die Vorderseite bis zur Rückseite hinaus geht,
mag ich dabei besonders gern.


Was drin ist?


Meine Quilt- Muster- Sammlung ♥
die Schnitte ausgedruckt, die Templates in Klarsichthüllen dahinter geordnet.
So mag ich das.


Falls jemanden von euch jetzt nach ein bisschen Paper Piecing sein sollte, habe ich da gerade noch ein paar schöne FreeBooks zum Thema entdeckt. Da wären hier ein lustiger Weihnachtsbaum- Quilt , hier ein wunderschöner Stern oder wie wäre es mit ganz vielen Geschenken? - ist doch schließlich in weniger als zwei Wochen schon der erste Advent und damit Beginn der Vorweihnachtszeit.


Mit weihnachtlichen Nähereien geht es nun auch  bei mir weiter!



Ich freue mich darauf und grüße euch von Herzen!


Bis bald ihr Schätze,
eure



Instagram
Follow on Bloglovin



Schnitt: Space Gem von from blank pages
Stoffe: "Hello Darling" by Bonnie and Camille for Moda Fabrics über Stoffsalat (derzeit ausverkauft)

Dienstag, 10. November 2015

Paperless Paper Piecing - Tutorial

Gut drei Monate ist es inzwischen her, dass ich die ersten neun Blöcke für mein "Jacks Quilt" genäht habe. Damit war er 1,30 x 1,30 Meter groß, was aber keiner für uns brauchbaren Größe entspricht. Und so sollen jetzt noch sechs weitere Blöcke hinzu kommen, damit wir bei einer Quiltgröße von etwa 1,30 x 2,20 Meter landen.

Die dazugehörigen 16er- Patches sind bereits fertig. Jetzt sitze ich an den Sternenecken der Blöcke, die allesamt auf Papier genäht werden. ... wobei ... eigentlich halte ich es dabei mit Rebecca´s Methode des "Nähens auf Papier ohne dabei auf Papier zu nähen".
NEIIIN, auch wenn mich Einige von euch bereits letzte Woche für verrückt erklärt haben, ich rede nicht wirr! *lach* Dies ist eine genial schnelle und materialsparende Näh- Methode. Jawohl! *giggle*


Mich hat sie bereits während des Nähens der ersten neun Blöcke gerettet und heute dürft ihr mir dabei mal über die Schulter schauen, wenn ihr mögt.

Die Vorteile des "Paperless Paper Piecing" gegenüber dem "Paper Piecing" bestehen darin, dass die Templates wieder verwendet werden könnnen und das mühsame Entfernen der Papierrückseite nach dem Nähen entfällt. Und dies spart Zeit! ... und manchmal auch Nerven ... *lach*



Was ihr vor allem dafür benötigt ist "Freezer Paper". Dieses in Amerika übliche Haushaltspapier hat eine mit Folie beschichtete Seite, die wir uns später zu Nutze machen. Es ist hierzulande im Patchwork- Fachhandel erhältlich und sowohl im DIN A4 Format als auch auf der Rolle erhältlich. Das DIN A4 passt direkt in den heimischen Drucker, die Rolle ist dafür vergleichsweise deutlich günstiger.


Ich habe meine Templates auf einfaches Papier ausgedruckt und mithilfe von Lineal und Bleistift auf das Freezer Paper durchgezeichnet, sämtliche Beschriftungen übernommen und die Schablonen ausgeschnitten. Die Nahtlinien jetzt bereits einmal zu falten erleichtert die nächsten Arbeitsschritte. 

Jetzt geht es an die Stoffe, fertig, los!


Im ersten Bild sind die Stoffe nur bereit gelegt. Im Zweiten geht es los! Das erste Stoffstück (hier ein weißes Dreieck) wird mit der linken Seite auf der Folienseite des Freezer Paper gelegt und von der Papierseite gebügelt. Die Folie schmilzt ein wenig, der Stoff haftet leicht und entfleucht nicht mehr.


Rechts auf rechts und Kante an Kante wird jetzt das zweite Stoffstückchen angelegt und die Schablone entlang der Nahtlinie nach hinten weg geklappt. Denn jetzt kommt das Entscheidende: genäht wird entlang dieser Kante!


Die Naht sitzt ebenso perfekt, wie beim Nähen AUF Papier, nur bleibt dabei die Vorlage heil. Das zweite Stoffstück wird umgebügelt und wieder entsteht eine leichte Haftung am Template.


Einmal wenden, Papierseite oben, entlang der nächsten Nahtlinie das Papier zurück schlagen, Nahtzugabe dazu rechnen und trimmen.


Jetzt folgt das dritte Stoffstückchen! Es wird ebenso rechts auf rechts und Kante an Kante angelegt, neben der Faltkante genäht und umgebügelt ... Es fast geschafft! *Yay!*



Denn wenn nun an den Kanten des Templates entlang die überstehenden Stoffe abgeschnitten sind, haben wir einen perfekt schönen Block, der sich gaaanz einfach von der Vorlage lösen lässt!


Tadadadaaa!

... lass mal kurz überlegen ... davon brauche ich acht Stück pro großem Block, das gibt bei sechs großen Blöcken bis zum fertigen Quilt ingesamt 48 solcher Einheiten ... Jep, ich werd´ dann mal schnell weiter nähen! Denn in gut einer Woche hat mein Jacks- Quilt einen Termin bei der lieben Saskia zum Longarmquilten. Es ist das erste Mal, dass ich einen meiner Quilts hierfür vertrauensvoll aus den Händen gebe.


Für heute wünsche ich euch allen einen wunderschönen Tag
und sende euch herzliche Grüße,
eure



_____
Die Methode des "Paperless Paper Piecing" stammt von Rebecca Bryan und wurde von mir mit ihrer ausdrücklichen Genehmigung frei ins Deutsche übersetzt.
_____



Dienstag, 3. November 2015

Jane and me

Keine Sorge ihr Lieben, "Allie and Me" bleibt "Allie and Me"
"Jane and me" ist der Projektname meiner Version eines "Dear Jane"- Quilts!


Das weltberühmte Original stammt von Jane A. Stickle aus dem Jahre 1863.
Dieser Quilt entstand in der Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges
und kann derzeit für jeweils sechs Wochen pro Jahr im Bennington Museum, Vermont, USA bewundert werden.

Der Name "Dear Jane" ist dabei allein dem Original vorbehalten.
Alle von ihm inspirierten Quilts werden "Baby Jane" genannt oder bekommen einen eigenen Namen.

So wünscht es Brenda Manges Papadakis, die Authorin des "Dear Jane"- Buches.
Sie durfte das Original im Museum abzeichnen
und veröffentlichte sämtliche Vorlagen zum Nähen des Quiltes in ihrem Buch.

Ein Foto des Originals und zusätzliche Informationen findet ihr HIER.

ein "Baby Jane" auf der H+H Cologne

Dieser Quilt misst 80 inch x 80 inch, das entspricht 203 cm x 203 cm.
Dabei besteht er aus 225 unterschiedlichen Blöcken,
die Jane A. Stickle vor nunmehr über 150 Jahren komplett von Hand genäht hat.

Seit über einem Jahr steht dieses Buch nun schon zwischen meinen besonderen Buchschätzen,
fasziniert von dessen Zauber habe ich es immer und immer wieder durchgeblättert ...
die Fortschritte anderer Bloggerinnen an ihren "Baby Janes" bewundert ...

und nun ist die Zeit für meine Version eines "Dear Jane"- Quiltes gekommen,
heute beginnt mein Großprojekt unter dem Namen "Jane and me".

 Ich möchte den Quilt mit all seinen 169 Blöcken, 52 Dreiecken und 4 Eckstücken nachnähen.
Dies entspricht sage und schreibe 5602 Einzelteilen,
für die ich mein Nähmaschinchen nutzen möchte, wann immer es die Blöcke zulassen.




Das gerade jetzt der Startschuss für dieses Vorhaben gefallen ist,
verdanke ich einem Treffen mit der lieben Mara vom "lille Stofhus"!

Zwischen all ihren wunderbaren Stoffschätzen entschied ich mich für eine Kombination
aus der farbenfroh maritimen "Daysail" Serie von Bonnie & Camille für Moda Fabrics
mit dem abgetönt, creme- natur farbenem Free Spirit Solid,
der durch seine hochwertige Qualität überzeugt.




An dieser Stelle sei noch kurz erwähnt, dass sich Brenda Manges Papadakis mit den Angaben zum Stoffverbrauch in ihrem Buch ganz offiziell vertan hat. So schreibt sie es selbst auf der Dear Jane - Webside. Egal in welchem Forum man nach Informationen sucht , die Angaben dazu variieren stark.
Ich starte nun mit jeweils 5 Metern Stoff für Hintergrund und Blöcke.

Im Buch sind keine Anleitungen dazu enthalten, wie die einzelnen Blöcke nähtechnisch umgesetzt werden können. Zu finden ist dies in den Weiten des World Wide Web dafür beispielsweise hier und hier.


Das Abenteuer verspricht spannend zu werden!
 Und zum heutigen Projektauftakt habe ich dann auch direkt meinen ersten Block für euch im Gepäck!



Er misst momentan 5 inch x 5 inch / 12,7 cm x 12,7 cm.
Das ergibt bei einer Nahtzugabe von 1/4 inch später eine fertige Größe von 4,5 inch x 4,5 inch.

Viele der Blöcke werden auf Papier genäht,
diesen hier habe ich jedoch wie einen einfachen Patchwork- Block genäht,
Zugegeben ... nur in ein bisserl kleiner als gewohnt.




Bei Instagram gibt es einen für mich passenden Hashtag, der lautet "Nähen ist mein Yoga".
Das bringt es auf den Punkt.
Und dazu träume ich jetzt noch von einem wunderschönen fertigen Quilt ...




Ich verspreche euch, die Blöcke in Zukunft nicht mehr einzeln zu präsentieren ...
dennoch werden bis zur Vollendung von "Jane and me" so einige Posts zusammen kommen,
ihr findet sie alle HIER und dem Label "Jane and me".


Ich danke euch für eure Zeit und lieben Worte,
mit herzlichen Grüßen
eure




_____
Stoffauswahl mit freundlich- kompetenter Unterstützung vom lille Stofhus *gesponsert*
"Daysail" von Bonnie & Camille für Moda Fabrics und creme- natur farbenem Free Spirit Solid,
_____
Das Buch "Dear Jane" ist bei EZ Quilting by Simplicity erschienen
und auch in einigen deutschen Patchwork- Shops erhältlich, mein Exemplar stammt von hier.
_____
Online- Informationen finden sich auf  www.dearjane.com oder www.thatquilt.blogspot.de
_____