Dienstag, 25. August 2015

mission: old jeans - new bag #die zweite

Tja ihr Lieben, was soll ich sagen? Hier kommt inzwischen keine "abgetragene" Jeans mehr einfach so beiseite. Erinnert ihr euch noch daran, was ich vor kurzem einer aussortierten Jeans meines Mannes angetan habe? *lach* Nein? Dann schaut gern hier nocheinmal rein ... danach war ja noch einiges an Material an der Hose dran. Unter anderem auch die Popo- Taschen dieser Jeans und nachdem ich mit dem Ergebnis des ersten Teils meiner Mission: OLD JEANS - NEW BAG sehr glücklich bin, ging sie direkt in die zweite Runde. Schaut mal her ...


Jaa, ein kleines bisschen ähnelt sie der ersten Tasche *giggle* ich gebe es ja zu. Aber der Kassetten- Stoff gefiehl mir auch einfach zu gut in Kombination mit den alten Jeans!
Doch jede Tasche hat freilich auch ihre Eigenheiten! Denn nicht zuletzt bestimmt die Jeans, was aus ihr so machbar ist ...

So ist die zweite Tasche etwas größer, deswegen gab es auch Abnäher am Taschenboden und nicht der Hosenbein- Saum sondern das Bündchen der Hüfte wurde zur Schlaufe, das Leder- Label taugte nichts mehr, dafür habe ich ein rockiges Webband finden können und mein persönliches kleines Highlight ist der Kassetten- Anhänger am Zipper, passend zum Stoff.


Und hey! An der Jeans ist IMMERNOCH was dran ... *giggle*


Da ich nun als taschentechnische Wiederholungstäter bereits aufgeflogen bin, kann ich euch bei dieser Gelegenheit ja dann auch gleich gestehen, dass ich vor kurzem meine nun mehr FÜNFTE Sew Together Bag genäht habe.


Sie war ein Geschenk ♥ deswegen gibt es sie auch erst jetzt zu sehen, während ich mich eigentlich noch immer auf meinem english paper piecing Abenteuer befinde. Dazu bald wieder mehr ... und für heute erst einmal alle guten Wünsche und viele liebe Grüße, eure Gesine.



_____
Hier findet ihr meine Sew Together Bag´s Nummer 1, Nummer 2, Nummer 3 und Nummer 4
Schnitt: Sew Together Bag von Sew Demented
ausführliche deutsche Anleitung: Sew Along von Marlies - G´macht in Oberbayern
wertvolle Helfer: Wonder- Clips, Style Fix (für´s Binding annähen mit der Maschine)
Einlage: Vlieseline H630
Reißverschlüsse: immer wieder gern Endlosreißverschlüsse mit vertauschten Zippern 
_____
Instagram Follow on Bloglovin

Dienstag, 18. August 2015

my english paper piecing adventure #1

Vor einigen Tagen startete "mein English Paper Piecing Abenteuer" mit diesen 12 Fat Quartern von Stoff und Stil sowie Katja Marek´s Buch "The New Hexagon".


Abenteuer nenne ich es aus dem Grund, weil ich bisher noch nicht weiss, wo mich diese Reise hin führen wird. Ich reise langsamen Schrittes und ohne Hast.


So habe ich mir nicht etwa alle zum Buch zugehörigen Paper Pieces gekauft, sondern ich wähle mir eines der 52 Muster aus dem Buch aus und überlege bei dieser Gelegenheit, welche meiner Stoffe ich für diesen Block benutzen möchte.


Dann zeichne ich die Konturen des Blockes mit Bleistift auf weißes Papier durch, beschrifte alle Einzelteile und schneide sie sorgfältig aus.


Nun geht es an die Stoffe und an die Auswahl des "richtigen" Muster- Ausschnittes für jede kleine Schablone. Eine gute Möglichkeit, mich im sogenannten "Fuzzy Cutting" zu üben.


Es folgen das Heften der Paper Pieces mit Reihgarn und das Zusammenfügen der einzelnen Elemente mittels feiner Überwendlingsstiche zum Block.


Während sich dieser Block namens "Betty" noch in Arbeit befindet ... sind "Brandy" und "Monette" bereits fertig gestellt.



So viel ist sicher - Jeder Block wird am Ende die Form eines Hexagons besitzen, dessen Seitenkanten 7,7 cm messen.


Doch welcher Block als Nächstes an die Reihe kommt? - Ich lasse mich überraschen.
Welchen meiner Stoffe ich dafür verwenden werde? - Wir werden sehen.
Ja, und was am Ende diesen Projektes entstanden sein wird? - Ich weiss es nicht.

Bei diesem Abenteuer ist der Weg das Ziel. Seine Etappen wird es bei Instagram unter dem Hashtag #myenglishpaperpiecingadventure und immer mal wieder hier im Blog zu sehen geben.


Ich danke euch für eure Zeit und lieben Worte
und sende euch die besten Wünsche sowie herzliche Grüße,
eure Gesine

passt gut auf euch auf


_____
Fat Quarter - ist eine aus dem amerkianischen stammende genormte Größe für ein Stück Stoff. Ein "fettes Viertel" entspricht einem Stoffstück von einem halben Yard mal die Hälfte der Stoffbreite, also ca. 18" x 22" oder 45 cm x 55 cm.

Fuzzy Cutting - nennt man das gezielte Auswählen und Ausschneiden eines Elements des Stoffmusters, um genau diesen Ausschnitt für die eigene Gestaltung zu nutzen. Hier von Jenny gewohnt niiiiice erklärt.

Hier findet ihr eine kostenlose Anleitung zur Technik des English Paper Piecing und how to make hexagons - a video tutorial 

Und noch ein kleiner Buchtipp - "all points patchwork" von Diane Gilleland ist ein sehr umfangreiches und ausführliches Werk zum Thema English Paper Piecing.
_____
HANDMADE ON TUERSDAYDIENSTAGSDINGECREADIENSTAG

Dienstag, 11. August 2015

BFF ♥

BFF - oder "Best Friends Forever" - so heisst dieses wunderschöne Quilt- Muster von Rebecca Bryan.


Und nicht nur das Nähen, sondern allein schon das Aussuchen der Stoffe, war ein riesiges Vergnügen!
Denn das Muster bietet allerlei Variationsmöglichkeiten ...


Ich habe mich dafür entschieden, die vier Bögen nicht in einzelne Teilabschnitte zu zerlegen,
sondern an dieser Stelle meinen lang gehüteten Riley Blake- Stoffschatz zur Geltung kommen zu lassen.
Ergänzt durch einen Tante Ema Stoffrest, den mein Jacks - Quilt übrig gelassen hatte
und einen türkisblauen Unistoff ...


... ergab sich dieser Block mit einer Größe von 17" x 17" / 43 cm x 43 cm.
Damit eignete er sich meiner Meinung nach hervorragend dazu, eine Kissenhülle zu werden!


Also habe ich einen schmalen Rahmen um den Block gesetzt,
Vlieseline H 630 aufgebügelt, gequiltet, eine passende Paspel gesucht ... und gefunden ...
Und hier ist es nun: mein Best Friends Forever Kissen!


Im Sonnenschein kann man das Quilt- Muster noch einmal besonders gut erkennen.
Die Rückseite ist fröhlich gelb.


Und ebenso fröhlich war auch die neue Besitzerin des Kissens, als sie es bekommen hat.


Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Tag und sende euch viele liebe Grüße
Gesine

Zitat: Marion Schmickler / Foto: meins